Weitere Schmerzen für den Aktienmarkt in Hongkong vorhergesagt

(RTTNews) - Der Aktienmarkt von Hongkong ist in vier aufeinanderfolgenden Sitzungen gesunken und dabei um mehr als 750 Punkte oder 3,7 Prozent gefallen. D......

(RTTNews) – Der Aktienmarkt von Hongkong ist in vier aufeinanderfolgenden Sitzungen gesunken und dabei um mehr als 750 Punkte oder 3,7 Prozent gefallen. Der Hang-Seng-Index ruht jetzt knapp über dem 19.200-Punkte-Plateau und wird wahrscheinlich am Mittwoch erneut Schaden nehmen.

Die globalen Prognosen für die asiatischen Märkte sind aufgrund von Inflations- und Zinssorgen gemischt bis niedriger. Die europäischen Märkte waren im Plus und die US-Börsen im Minus, und die asiatischen Märkte dürften dem letzteren Beispiel folgen.

Der Hang Seng schloss am Dienstag nach gemischten Leistungen der Finanzwerte, Ölunternehmen und Technologieaktien etwas höher, während der Immobiliensektor Unterstützung bot.

Für den Tag fiel der Index um 22,97 Punkte oder 0,12 Prozent und schloss bei 19.202,73, nachdem er zwischen 19.107,60 und 19.358,02 gehandelt wurde.

Unter den aktiven Werten ging die Alibaba Group um 0,51 Prozent zurück, während Alibaba Health Info um 2,71 Prozent einbrach, ANTA Sports um 1,58 Prozent zulegte, China Life Insurance um 0,36 Prozent kassierte, China Mengniu Dairy um 1,82 Prozent einbrach, China Petroleum and Chemical (Sinopec) um 0,81 Prozent einbrach, China Resources Land stieg um 4,49 Prozent, CITIC ging um 0,49 Prozent zurück, CNOOC stieg um 0,80 Prozent, Country Garden stieg um 9,75 Prozent, CSPC Pharmaceutical fiel um 0,64 Prozent, Galaxy Entertainment legte um 0,47 Prozent zu, Hang Lung Properties legte um 0,46 Prozent zu, JD.com gab um 0,08 Prozent nach, Lenovo schwächelte 0,32 Prozent, Li Ning brach um 0,37 Prozent ein, Longfor stieg um 5,81 Prozent, Meituan fiel um 0,12 Prozent, New World Development stieg um 1,80 Prozent, Xiaomi Corporation verbesserte sich um 0,74 Prozent, WuXi Biologics gewann 0,16 Prozent und Henderson Land, Hongkong &China Gas, Industrial and Commercial Bank of China und Techtronic Industries blieben unverändert.

Der Vorsprung von der Wall Street ist negativ, da die wichtigsten Durchschnittswerte am Dienstag schnell nach unten gingen, sich am Mittag erholten, dann aber einer erneuten Konsolidierung gegenüberstanden, die den Rest der Sitzung andauerte.

Der unruhige Handel an der Wall Street kam, als Händler nach der jüngsten Schwäche eine gewisse Unsicherheit über die kurzfristigen Aussichten für die Märkte zum Ausdruck brachten.

Die Volatilität an diesem Tag kam auch inmitten eines Anstiegs der Treasury-Renditen, wobei die Rendite der zehnjährigen Benchmark-Note auf den höchsten Stand seit fast drei Monaten sprang.

Potentiell zu den Sorgen über die Zinssätze beitragend, sagte das Institute for Supply Management, dass die Aktivitäten des Dienstleistungssektors in den USA im August unerwartet etwas schneller gewachsen sind. Der Bericht ist ein positives Zeichen für die Wirtschaft, könnte aber zu Bedenken geführt haben, dass die Federal Reserve die Daten als Hinweis darauf sehen wird, dass sie die Zinssätze weiterhin aggressiv anheben kann.

Die Öl-Futures notierten am Dienstag nach der Entscheidung der OPEC+, die Produktion im Oktober um 100.000 Barrel pro Tag zu kürzen, kaum höher, obwohl der Aufwärtstrend des Dollars das Aufwärtspotenzial von Öl begrenzte. Die Öl-Futures für West Texas Intermediate Crude für Oktober schlossen um einen Cent oder 0,09 % höher bei 86,88 $ pro Barrel.

Source: https://markets.businessinsider.com/news/stocks/more-pain-predicted-for-hong-kong-stock-market-1031727646?op=1

Like this post? Please share to your friends:
Crypto Truth